Aus Dem Vereinsleben

Bezirks-Endausscheid der Talentiade 2017 in Kirchheim - 23.05.2017

 

Die größten Handball-Talente des Bezirks Esslingen-Teck versammelten sich am Vormittag des 21. Mai in der Walter-Jacob-Halle zum Talentiade-Endausscheid, der mittlerweile zum vierten Mal in Folge in Kirchheim stattfand. Im Vorfeld wurden sie während diverser E-Jugend-Spieltage mit Hilfe der Sichter des Bezirks Esslingen-Teck ausgewählt, um aus knapp 80 Anwärtern die besten zehn zu küren, die den Weg Richtung Verbands-Talentiade antreten und sich mit den Besten der anderen 7 Handballbezirke des Handballverbands Württemberg messen dürfen.

 

Als erstes wurden die Kinder in Sachen Geschicklichkeit geprüft. Bei den insgesamt acht Koordinations- und Kraftübungen mussten sie sich zum Beispiel im Zielwurf oder Dreisprung üben. Begleitet von den freiwilligen Mannschafts- und Stationenbetreuern meisterten sie diese Aufgabe hervorragend, so dass sie sich nach der Mittagspause dem zweiten Programmpunkt widmen konnten, dem Handball- und Turmball-Spiel.

 

Spätestens hier wurde den Zuschauern klar, dass es sich wirklich um die Besten des Bezirks handelte. Die Kinder kombinierten geschickt, verteidigten clever, verwandelten sicher oder wehrten gekonnt einen Wurf ab. Geleitet wurden die Spiele von den offiziellen Kinderspielleitern des VfL Kirchheim, die während und nach der Veranstaltung ein großes Lob für eine tadellose Schiedsrichterleistung erhielten.

 

Als schließlich feststand, wer aus der Kombination aus Koordination und Spiel als Bester hervorgehen sollte, fand die Siegerehrung für alle Teilnehmer statt. Jeder bekam ein Geschenk, bereitgestellt von den Volks- und Raiffeisenbanken, und eine Urkunde. Die besten dreißig erhielten zudem T-Shirts dieser Veranstaltung. Die Spannung stieg immer weiter, bis auch die Top Ten nach und nach aufgerufen wurden. Beim traditionellen Gruppenbild lächelten die Spieler noch einmal um die Wette, bevor sie ein wenig müde aber zufrieden den Heimweg antraten. sl

 

Die Top Ten lauten:

 

1 Julian  Kusche TSV Neuhausen

2 Linus Schmid TSV Köngen

3 Ben  van der Mei TSV Neuhausen

4 Hendrick Kilast TV Plochingen

5 Julia  Pfizenmaier TV Nellingen

6 Paul Fischer SG Untere Fils

7 Lenny Zaiser RW Neckar

8 Justin Mittmann TV Plochingen

9 Jana Huonker TSV Neuhausen

10 Sarah Messerschmidt TV Nellingen

Jugend - HVW-Grundschulaktionstag – 30.09.2016

Unter dem Motto: „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ findet am Freitag, 21. Oktober 2016 in der Eduard-Mörike-Schule in Ötlingen der HVW-Grundschulaktionstag statt. „Die Kinder in spielerischer Form an den Handballsport heranführen und die Handballbegeisterung der Jugend nach dem Europameistertitel und der olympischen Bronzemedaille der Männer weiter zu fördern“ sieht Hans Artschwager (Hildrizhausen) als die beiden wichtigsten Ziele des Grundschulaktionstages an. Bereits zum siebten Mal findet am Freitag, 21. Oktober, von 9 bis 13 Uhr an rund 600 Grundschulen in ganz Baden-Württemberg unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ dieses Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) statt. Insgesamt nehmen in Württemberg, Baden und Südbaden 2016 fast 29.000 Kinder der zweiten Klassen an etwa 600 Schulen teil und legen das AOK-Spielabzeichen ab. Auch in Kirchheim beteiligen sich etwa 100 Zweitklässler, die von Mitgliedern des/r VfL Kirchheim betreut werden. Zur Erlangung des AOK-Spielabzeichens absolvieren die Kids sechs Koordinationsstationen und beweisen bei der Spielform „Aufsetzer-Handball“ ihr Können.

HVW-Präsident Hans Artschwager dankt für die Realisierung des Grundschulaktionstages nicht nur den beteiligten Schulen, „sondern auch ganz besonders unseren Vereinen – sie stellen an diesem Vormittag die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die zusammen mit den Schulen alles organisieren und abwickeln“. Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann sowie dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg statt. „Der Ministerin und beiden Institutionen danke ich sehr herzlich für ihre Unterstützung“, sagt Hans Artschwager, „ebenso der Allgemeinen Ortskrankenkasse Baden-Württemberg, dem Sparkassenverband Baden-Württemberg und dem Verein der Freunde und Förderer des Handballs in Württemberg für deren großes Engagement und die finanzielle Hilfe bei dieser landesweiten Aktion.“

Hervorgegangen ist der Grundschulaktionstag aus dem „Tag des Mädchenhandballs in der Schule“ im Rahmen des Projektes der drei Handballverbände in Baden-Württemberg „2009 – Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs“. Damals war die Teilnahme den Mädchen vorbehalten, erst 2010 durften dann auch die Jungs mitspielen, so dass der Grundschulaktionstag in seiner heutigen Form jetzt zum siebten Mal durchgeführt wird. 2010 nahmen 18.000 Kinder aus rund 400 Schulen teil, 2011 aktivierte er schon über 22.000 Schülerinnen und Schüler in 464 Schulen. Über 25.000 Mädchen und Jungen in 551 Grundschulen des Landes legten 2012 das AOK-Spielabzeichen ab, ein Jahr später waren in ganz Baden-Württemberg 26.149 Kinder in 537 Schulen aktiv. 2014 beteiligten sich über 25.000 Kinder in 541 Schulen, im vergangenen Jahr waren es über 30.000 Kids an mehr als 600 Schulen. Damals wurde der Grundschulaktionstag erstmals auch bundesweit durchgeführt.

Heckengäuschule in Wiernsheim gewinnt AOK-Startraining
Eingebunden in den Grundschulaktionstag ist das AOK-Startraining des Deutschen Handballbundes (DHB), für das sich interessierte Schulen bewerben konnten. Für jeden der 22 Landesverbände wurde eine Schule ausgelost, im HVW ist der Gewinner des Startrainings – bestehend aus einer Trainingseinheit mit einem Handball-Star, einem Schulhof-Event und einem Star-Talk mit Autogrammrunde sowie Gruppenfoto – die Heckengäuschule Wiernsheim. Hier wird am Donnerstag, 20. Oktober, zwischen 8.30 und 13 Uhr als Stargast Weltmeister Christian „Blacky“ Schwarzer erwartet, der das Training zusammen mit WM-Botschafterin Maren Baumbach leiten wird.

Talentiade - Kür der Besten - 07.06.2016

 

Am Samstag, den 04.06.2016, fanden sich knapp 90 Talente des Bezirks Esslingen Teck in der Walter-Jacob-Halle ein. Sie wurden in den E-Jugend-Spieltagen in der vergangenen Runde von den Sichtern des Handballbezirks unter die Lupe genommen und zum Bezirks-Endausscheid der VR-Talentiade eingeladen. Nun war es an der Zeit, die Besten zu küren.


Am Vormittag wurden deshalb nach einer kurzen Aufwärmphase Gruppen gebildet, um den ersten Baustein zu bewältigen: die Koordination. Bei Zielwurf, Dreisprung und diversen anderen Geschicklichkeitsübungen strengten sich die Kinder mächtig an, denn der Parcours zählte zur Hälfte in die Gesamtbewertung mit ein.


Als der Mittagshunger gestillt war, ging es mit Teil zwei weiter: dem Turmball- und Mini-Handball-Spiel. Beim 4 gegen 1 auf das kleine Feld hieß es für die Kinder des Jahrgangs 2005/06, in insgesamt 11 Spielrunden alles zu geben, schließlich war nun auch der Sichter des Bezirks, Steffen Müller, in der Halle und beobachtete das Spielgeschehen ganz genau. Am Ende stand auch hier eine Rangliste fest.


Was jetzt jeden in der Halle brennend interessierte, war das Endergebnis. Doch die Sieger mussten noch ein bisschen warten, denn jedes Mädchen und jeder Junge bekam einen Preis und eine Urkunde überreicht. Als man sich den besten zehn näherte, war die Spannung riesengroß. Sie dürfen in einer Folgeveranstaltung beim Handballverband Württemberg den Bezirk Esslingen vertreten.


Zum Abschluss gab es das traditionelle Gruppenfoto mit dem Vertreter der Volksbanken-Raiffeisenbanken, Jochen Knapp, bevor alle die Heimreise platt, aber zufrieden antraten.


Die besten zehn des Bezirks sind:


1     Maxim, Roßkopf, JSG Urach-Grabenstetten
2     Nico, Daniel, TSV Neuhausen
3     Laura, Staiger, JSG Deizisau-Denkendorf
4     Damjan, Slavik, VfL Kirchheim
5     Tom, Rüger, TSV Neckartenzlingen
6     Jonas, Eichinger, TSV Neuhausen
7     Ben, van der Mei, TSV Neuhausen
8     Glenn, Baumann, HC Wernau
9     Finja, Taeger, TV Nellingen
10   Lena, Graef, TV Nellingen

Talentiade – Bezirks-Endausscheid in der Walter-Jacob-Halle 03.06.2016

Am Samstag, den 04.06.2016, von 10 bis 16 Uhr veranstaltet der VfL Kirchheim zum wiederholten Mal den Bezirks-Endausscheid der VR-Talentiade, zu dem in diesem Jahr über hundert Kinder des Jahrgangs 2005 und 2006 eingeladen sind.

Die Sichter des Bezirks werden einen Blick auf die koordinativen Fähigkeiten am Vormittag werfen, um danach die spielerischen Fertigkeiten beim Turm- und Handball am Nachmittag unter die Lupe zu nehmen und eine Rangliste der Besten zu erstellen, die zu den HVW-Talentetagen eingeladen werden. Auch ein Vertreter der Volksbanken-Raiffeisenbanken, Jochen Knapp, wird in der Halle sein und das Geschehen verfolgen.

Der Ablaufplan sieht folgende Punkte vor:

10:00 Uhr Begrüßung + Feststellung der Anwesenheit
10:15 Uhr Koordination

11:30  Mittags- und Umbaupause

12:00 – 12:30 Handball  bzw. Turmball
15:00..15:30 Uhr Auswertung

Anschließend Siegerehrung

Wir freuen uns auf alle Talente und wünschen allen viel Spaß.

Verein - Einladung zur Hauptversammlung 2016

 

Freitag, den 18. März 2016 - im Gasthof Teckkeller - Beginn 20:00 Uhr

 

Liebe Mitglieder,


seit unserer letzten Mitgliederversammlung sind bereits zwei Jahre vergangen. Vieles ist in der Zwischenzeit geschehen. Hier ein kurzer Überblick:


Nach dem Abstieg der Herren aus der Landesliga konnte in einer spannenden Saison 2014/15 um den direkten Wiederaufstieg mitgespielt werden. Leider hat es zum Schluss nicht ganz gereicht. Auch in dieser Spielzeit sind wir wieder ganz vorne dabei. Unabhängig vom Ausgang der aktuellen Saison werden wir in jedem Fall wieder mit unserem Trainer Engelbert Eisenbeil in die Vorbereitung zur Saison 2016/17 starten.


Die Damen konnten ebenfalls mit Ihrer Leistungsbereitschaft Trainer Martin Maier für die Fortführung des gemeinsam eingeschlagenen Weges gewinnen. Die Integration der Spielerinnen aus der Jugend steht hierbei im Vordergrund.
In der Jugend können wir mit einer erfreulichen Entwicklung in die Zukunft schauen. Bei den Jungs werden wir in der A-Jugend mit einem Team an den Start gehen. Alle anderen Jungenmannschaften können wir mit zwei Teams für den Spielbetrieb melden. Auf Bezirksebene werden wir uns auch im kommenden Jahr mit den besten Teams auf Augenhöhe messen.


Bei den Mädchen waren die Teilnehmerzahlen etwas rückläufig. Dieser Tendenz entgegen zu treten ist momentan eine sehr große Herausforderung, denn leider beginnt diese Entwicklung bereits im Minialter. Um alle unsere Mädchen im Spielbetrieb unter zu bringen gingen wir deshalb mit dem SKV Unterensingen eine Spielgemeinschaft im Mädchenbereich ein.


In dieser für Vereine sehr anspruchsvollen Zeit sind wir besonders stolz auf die Kinder und Jugendlichen unserer Abteilung und freuen uns sehr darüber wie sie sich in das Vereinsleben einbringen. Wo immer es etwas zum Helfen gibt sind sie tatkräftig zur Stelle. Das stimmt uns äußerst zuversichtlich, dass wir mit den Jungs und Mädchen auf einem guten Weg sind.


Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass Ihr mit zahlreichem Erscheinen zu einer erfolgreichen Zukunft unserer Abteilung beitragen wollt.

Danke für Euer Vertrauen bis dahin

Euer Handballteam

Hier können Sie die Tagesordnung herunterladen:

Einladung zur Hauptversammlung
VfL Kirchheim Handball Mitgliederversamm
Adobe Acrobat Dokument 55.5 KB

VEREIN - Grundschulaktionstag des HVW in Ötlingen - 16.10.2015

Die Jugendhandball-Abteilung des VfL Kirchheim durfte am heutigen Freitagvormittag erneut Gastgeber für 161 Zweitklässler aus den Kirchheimer Grundschulen sein und den kleinen Gästen ihren wunderschönen Sport ein wenig näher bringen. Neben altersgerechten, vereinfachten Formen des Handball-Spiels selbst durchliefen die sportbegeisterten Schüler einen Parcours verschiedener Koordinations- und Geschicklichkeitsübungen und konnten an der Bastel-Station ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Am Ende verabschiedete der Kirchheimer Jugendleiter Simon Latzel jedes Kind mit einer Medaille und einer Urkunde für die Erfolgreiche Teilnahme an diesem großen Event für die ganz Kleinen.

Um an diesem turbulente Tag in der Sporthalle der Eduard-Möhrike-Schule in den Handballsport hinein schnuppern zu können wurden die Kinder der Grundschulen außerhalb von Ötlingen mit einem eigens dafür vom VfL organisierten Omnibus direkt an ihren Schulen abgeholt. Vor Ort erfolgte dann die Einteilung in 18 Mannschaften die jeweils von einem Nachwuchs-Betreuer aus dem Handball-Verein durch den Vormittag geführt wurden. Alle Kinder, Trainer, Schiedsrichter und auch die Organisatoren hatten sichtlich Spaß an den Partien im Aufsetzer- und Turmball. Parallel zu den Spielen überboten sich die Schüler in der Gymnastikhalle gegenseitig bei Spannenden Übungen wie Zielwerfen, beidbeinigem Weitsprung, Seilspringen und verschiedenen Koordinations-Aufgaben.

Gegen 12:45 Uhr machten sich die Schulklassen mit zufriedenen Gesichtern wieder auf den Heimweg per Bus direkt zur eigenen Schule. Auch bei den Verantwortlichen des VfL machte sich Zufriedenheit breit, da dieser rundum gelungene Handball-Tag wieder beste Werbung für die Sportart und den Verein war. Natürlich würden sich bei der Handball-Abteilung des VfL-Kirchheim alle freuen das eine oder andere Gesicht unserer heutigen Gäste in Zukunft öfter in der Halle begrüßen zu können. Die Trainingszeiten der Minis (Geburtenjahrgang 2007 und jünger) sind Freitags 16:30 bis 17:30 Uhr und die der E-Jungend (2005/2006) ebenfalls Freitags 17:15 bis 18:45 Uhr. Beide Einheiten finden in der Kirchheimer Sporthalle Stadtmitte statt. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Helfern aus dem Verein, beim HVW und den Lehrern bedanken und hoffen weiterhin auf ein so erfolgreiches Miteinander in der Zukunft. FR

Jugend - Kür der Besten: Talentiade-Bezirks-Endausscheid 09.05.2015

Knapp 60 Talente des Jahrgangs 2004 folgten der Einladung des Bezirks Esslingen-Teck und fanden sich am Samstagvormittag in der Kirchheimer Sporthalle Stadtmitte ein. Sie sahen außer den bereits aufgebauten Übungen auch den Banner der Volksbanken-Raiffeisenbanken. Denn es war kein normales Spielfest; der Bezirksausscheid der Talentiade stand auf dem Plan. Nachdem die Teilnehmerliste auf den aktuellsten Stand gebracht wurde, begann die Einteilung der Spielerinnen und Spieler für Teil 1 des Aktionstags. Dieser Teil stand ganz im Zeichen der Koordination.


Dann ging die Reise los. Acht Übungen mussten absolviert werden, um die zumeist sportartübergreifenden Fertigkeiten und Kraftreserven herauszukitzeln. Allgemeinen Übungen wie zum Beispiel Dreisprung oder Seilhüpfen standen Zielwurf oder Prellstaffel gegenüber. Nach und nach meisterten die Gruppen die letzte Übung, so dass sich alle stärken konnten für den zweiten Teil der Veranstaltung.


Nun konnten Sie in ihrer Sportart zeigen, was sie drauf hatten. Gespielt wurde auf zwei Feldern, wobei Turmball, eine ballsportspezifische Spielform, und 4+1-Handball auf dem Plan standen. In acht Spielrunden konnten die mitgereisten Eltern sehen, warum ihre Kinder zu diesem Endausscheid eingeladen wurden. Bei starken Auftritten der Mannschaften und packenden Duellen wurde nach den Spielen jedes Mal gejubelt, wenn der Sieger der Partie feststand. Allerdings war an diesem Tag das Mannschaftsergebnis zweitrangig.


Diesen Nachmittag nutzten nämlich auch die Bezirkssichter, um eine Platzierung der handballerischen Fähigkeiten zu ermitteln. Denn es sollte ein Talente-Team aus 10 Spielerinnen und Spielern gefunden werden, das den Bezirk Esslingen-Teck beim Verbands-Talentetag vertritt und mitsamt den anderen 70 Talenten der anderen Bezirke die Besten ausspielt.


Die letzte Bezirksveranstaltung der Jugend der Saison 2014/15 endete mit einer Siegerehrung, bei der Preise und Urkunden obligatorisch übergeben und die glücklichen, aber erschöpften Spielerinnen und Spieler ins Wochenende verabschiedet wurden.


Die Top 10:


  1    Mattis Riehs (JSG Deizisau/Denkendorf)
  2    Tom Scherbaum (TSV Neuhausen)
  3    Dado Sokcevic (TSV Neuhausen)
  4    Raul Preiser (TSV Neuhausen)
  5    Max Streubel (TB Neuffen)
  6    Sina Schweizer (JSG Deizisau/Denkendorf)
  7    Moritz Swoboda (TSV Neuhausen)
  8    Louisa Kilast (TV Plochingen)
  9    Ina Seth (JSG Deizisau/Denkendorf)

10    Maike Kiedaisch (SG Teck)

Jugend - Talentiade-Bezirks-Endausscheid in Kirchheim 07.05.2015

Am Samstag, den 09.05.15, von 10 bis 17 Uhr sind in der Sporthalle Stadtmitte ausnahmsweise die Kleinen ganz groß. Die Handballabteilung des VfL Kirchheim veranstaltet den Bezirks-Endausscheid der VR-Talentiade.


80 Kinder des Jahrgangs 2004 und 2005 aus dem Bezirk Esslingen-Teck sind eingeladen, um ihre Besten zu küren. An diesem Tag gilt es für sie, bei den Koordinationsübungen ihre Kraft und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen, bevor bei den Spielformen Mini-Handball und Turmball das handballerische Talent zum Vorschein kommt.


Das Spielgeschehen wird nicht nur vom Ansprechpartner der Volksbanken-Raiffeisenbanken, Jochen Knapp, sondern auch von Sichtern des Bezirks Esslingen Teck unter die Lupe genommen. Denn es gilt an diesem Tag vor allem, eine Platzierung der Besten des Bezirks zu ermitteln. Diese werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennen lernen und wird anschließend in ein Betreuungskonzept eingebunden.

Jugend - Ein ganz besonederer E-Jugend-Spieltag 02.02.2015

Am 31.01.15 gab es in der Walter-Jacob-Halle einen E-Jugend-Spieltag. Dass dieser nicht wie einer der vielen anderen Spieltage sein wird, konnten die Spieler und Eltern schon an den Bannern der Volksbank sehen, die an der Wand hingen. Als danach zu einem Gruppenbild mit Jochen Knapp von der Volksbank Kirchheim-Nürtingen gerufen wurde, war jedem klar: heute findet eine Talentiade statt.


Vielleicht lag es  daran, dass sich ein Bezirkssichter unter die EZuschauern mischte, vielleicht waren die Spieler von  SG Urach-Grabenstetten, SG Untere Fils, SG Hegensberg/Liebersbronn, SG Teck, HSG Altbach/Plochingen und VfL Kirchheim auch so schon topmotiviert. Auf jeden Fall kämpften sie, gaben beim Aufsetzer- und Minihandball alles und meisterten mit viel Geschick und Kraft die Koordinationsübungen.


Deshalb war es den Organisatoren nach den absolvierten Übungen klar, dass die Spieler belohnt werden mussten. Als die Preise und Urkunden verteilt waren, sah man ausschließlich in zufriedene Gesichter. Das nutzte man für ein letztes Gruppenfoto, das gleichzeitig der Schlusspunkt der gelungenen Veranstaltung war.
Die besonders talentierten Spieler finden den Weg wieder nach Kirchheim. Am 09.05. findet der Bezirks-Endausscheid der Talentiade statt.
Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Jugendleitung VfL Kirchheim, Abteilung Handball
Mit freundlicher Unterstützung der Volksbanken/Raiffeisenbanken

Topspiel - Bregenz schlägt Göppingen in letzte Sekunde 01.02.2015

Gewonnen haben am Sonntagabend in der Kirchheimer Walter Jakob Halle in erster Linie die Zuschauer. 65 Tore und ein Spiel auf Augenhöhe bis zum Schlusspfiff, gespickt mit drei Toren von "unserem" Jona, bekamen die rund 400 Zuschauer zum Abschluss des Wochenendes serviert. Beide Teams und auch die Kirchheimer Verantwortlichen zogen ein durchweg positives Fazit.

Vor Beginn des Spiels standen für die beiden Kontrahenten gänzlich unterschiedliche Vorzeichen. Göppingen hatte sich nach dem körperlich intensiven Training der letzten vier Wochen am Abend zuvor zum ersten mal wieder mit dem Handball beschäftigt. Zudem trat die Mannschaft stark ersatzgeschwächt an. Das machte sich vor allem in der ersten Halbzeit deutlich bemerkbar. Die Gäste aus Bregenz, die in der kommenden Woche bereits wieder in den Liga-Alltag starten und für die das Spiel gegen Frisch Auf der Abschluss einer dreiteiligen Testspiel-Reihe war, wirkten von Beginn an wacher und gedankenschneller. Allein sechs Treffer erzielten die Bregenzer Rückraumspieler per Schlagwurf direkt aus dem Lauf und weitere fünf Mal wurde Filip Gavranovic am Kreis perfekt in Szene gesetzt. Bis zur 24. Minute zog die Mannschaft vom Bodensee auf ein beachtliches 10:6 davon. Die Stauferstädter, die im Angriff die meiste Zeit mit zwei Kreisläufern den Erfolg suchten, kamen allerdings in den letzen Minuten der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel und verkürzten auf 13:17 beim Pausenpfiff.

Obwohl dieses Spiel "nur" ein Trainingsspiel war, schien der teilweise deutliche Rückstand der Göppinger Mannschaft nicht zu schmecken. Deutlich motivierter war die Leistung, die Manuel Späth und Co nach der Pause auf die Platte brachten. Angetrieben durch einige sehenswerte Paraden von Torhüter Nikola Marinovic gelang die Wende im Spiel, bis hin zur eigenen vier-Tore Führung beim 23:19 (41.). Doch auch Bregenz ließ nicht locker und spielte weiter munter mit. Beim 26:27 durch den überragenden Lucas Mayer war der Anschluss wieder hergestellt. Dann schien das Spiel allerdings endgültig in Richtung der Lokalmatadoren zu kippen. Marcel Schiller, mit 9 Treffern ebenso häufig erfolgreich wie Mayer auf der anderen Seite, führte seine Göppinger wieder zum 30:26 davon (52.). Auch der ehemalige Kirchheimer Jugendspieler Jona Schoch konnte sich zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal in die Torschützenliste eintragen. Doch wer das Spiel jetzt für entschieden hielt der irrte. Vor allem Vladimir Bozic, der im Tor der Gäste aus Bregenz eine großartige Leistung bot, schien sich nicht zufrieden zu geben. Seine Vorderleute münzten die von ihm gehaltenen Bälle nun in schnelle Tore um und glichen bis zum Ende der 60 Minuten zum 32:32 aus. Mit dem Schlusspfiff bekam Bregenz noch einen Strafwurf zugesprochen, den Ante Esegovic, wie alle seine fünf Versuche von der Linie, sicher verwandelte.

Nach dem Spiel zeigten sich die Übungsleiter auf beiden Seiten zufrieden. Für die Göppinger, die bedingt durch WM, Verletzungen und Krankheit ohne Sieben angetreten waren stand die Bewegung mit Ball im Vordergrund und für Bregenz war dieses Spiel ein erfolgreicher Abschluss ihrer Vorbereitung. Auch VfL-Abteilungs-Sprecher Uwe Hamann war nach reibungslosem Ablauf und spannendem Spiel vollauf begeistert.fr

Frisch Auf Göpppingen
Marinovic, Rebmann - Oprea, Schoch (3), Schöne (3), Späth (4), Beljanski (1), Sesum (4), Schiller (9/4), Fuß, Halen (8)

Bregenz Handball
Bozic, Suppanschitz - Mayer (9), Hedin, Frühstück (2), Babaskas (3), Polligkeit, Gavranovic (7), Rauch (1), Klopic (1), Watzl (1), Bammer (1), Esegovic (5/5), Gangl, Wassel (1), Varvne (2)

Jugend - VR-Talentiade-Sichtung am 31.01.2015

Bei der VR-Talentiade-Sichtung am 31.01.15 dürfen Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2004 und jünger zeigen, was in ihnen steckt. Der VfL Kirchheim und die Volksbank Kirchheim/Nürtingen organisieren zusammen ein Sportfest, bei dem natürlich der Spaß am Handball jedes einzelnen Kindes im Vordergrund steht, allerdings auch besonders begabte Kinder, die für die Sportart Handball entdeckt werden sollen.


Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Seit 2010 finden diese Veranstaltungen auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.


Im 15. Jahr der Kooperation beginnt die Veranstaltungsreihe nun mit der „VR-Talentiade-Sichtung“.


Jeder Spieler der männlichen E-Jugend erhält bei der Siegerehrung Geschenke überreicht. Die gesichteten Talente werden konsequent weiter gefördert: sie testen ihre Begabung anschließend bei den VR-Talentiade Bezirks-/Kreis- und Verbandsentscheiden. An dieser Stelle ein Hinweis: In diesem Jahr wird der Bezirksentscheid ebenfalls in Kirchheim stattfinden.


Die zwölf besten Sportler des jeweiligen Sportverbandes werden in das VR-Talentiade-Team berufen und machen bei den VR-Talentiade-Team-Tagen mit. Das Team darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem internationalen Sportevent kennenlernen und wird anschließend in ein Betreuungskonzept eingebunden.


Zahlreiche Informationen, Berichte und Fotos sind auch unter: www.vr-talentiade.de zu finden!

Jugendleitung VfL Kirchheim, Abteilung Handball
Mit freundlicher Unterstützung der Volksbanken/Raiffeisenbanken

Aktiv im Vereinsleben - Die HaBaVets 08.01.2014

 

Unsere Handballveteranen (HaBaVets), sind ein lockerer Zusammenschluss von ehemaligen Spielern des VfL Kirchheims, welche zurzeit keiner direkten sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit mehr nachkommen müssen.

 

Um diesen neu gewonnenen Freiraum auch vernünftig und mit viel Spaß und Freude auszufüllen, hat sich diese Gruppe zusammengetan, um Aktivitäten im gesellschaftlichen Freizeitbereich und parallel im sportlichen Bereich auszufüllen. Dabei werden in den gesellschaftlichen Aktivitäten Aktionen durchgeführt, welche man früher als äußerst interessant, aber auf Grund der Berufstätigkeit nicht durchführen konnte.

 

Noch mehr von den HaBaVets gibt es ab sofort in der neuen >> Rubrik HaBaVets.

Hauptversammlung VfL Kirchheim Handball 16.05.2014

 

Die Handball Abteilung des VfL Kirchheim beschloss bei der Hauptversammlung am vergangenen Freitag den 16.05.2014 im Gasthof Teckkeller die Dauer zwischen den Zusammenkünften wieder von einem auf zwei Jahre zu verlängern. Die erhoffte Mobilisierung der Mitglieder durch die reduzierte Amtszeit blieb leider aus und konnte so den größeren Aufwand durch jährliche Neuwahlen nicht rechtfertigen. Personell zeigten die VfL Handballer bei den Wahlen eine hohe Kontinuität. Uwe Hamann führt als Abteilungssprecher und Sportlicher Leiter für den männlichen Bereich ein Vorstandsteam mit vier weiteren Ressort-Leitern in Person von Marissa Jaensch (Sportliche Leitung, Damen), Marc Pradler (Technische Leitung), Klaus Reehten (Finanzen, Kassier) und Simon Latzel (Jugend), der allerdings bei der Jugendvollversammlung noch zur Wiederwahl steht. Die Abteilungsspitze wird vervollständigt vom Schriftführer Fabian Weber, den Beisitzern Harald Mayer, Alexander Schwarzbauer und Andreas Bosch und dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Fabian Richter. Die Glanzlichter bei den Berichten setzte erneut die Jugend, die mit 191 Nachwuchshandballern weiterhin zu den Größten im Handball-Bezirk Esslingen-Teck zählt. Auch die 250 Anmeldungen zum Grundschulaktionstag waren ein großartiger Erfolg. Einzig ein leichter Rückgang bei den Kleinsten im Verein, vor allem bei den Mädchen trübt die Bilanz ein wenig. Auch die Sportliche Leitung der Damen zog mit der Verpflichtung des neuen Trainers Axel Fuhrmann und dem Erreichen eines hervorragenden dritten Platzes in der Bezirksklasse ein durchweg positives Fazit. Im Fokus der Sportlichen Leitung des männlichen Bereiches stand freilich der Abstieg der ersten Herren-Mannschaft in die Bezirksliga und der große Aderlass mit acht Abgängen. Der Blick in die Zukunft fällt hingegen auch hier positiv aus, da Trainer Engelbert Eisenbeil weiterhin die Geschicke der Blauen leiten wird und mit den beiden ehemaligen, Timo Schafhitzel und Marc Pradler, sowie den externen Zugängen Peter Sadowski und Klaus Adelhelm die Kaderplanung bereits ein gutes Stück voran geschritten ist. Schlussendlich versprechen auch die zahlreichen Derbys unter der Teck mit Owen, Lenningen und Weilheim eine attraktive Bezirksliga-Saison 2014/2015. In der Runde der versammelten Mitglieder wurde auch Kritik an der "Sport"-Stadt Kirchheim laut. Die Kooperationsbereitschaft hinsichtlich der Verwendung von Haftmitteln, wie dies in nahezu allen umliegenden Städten problemlos möglich ist, enttäuschte ebenso wie das Voranschreiten der Instandsetzung der Umkleideräume und sanitären Einrichtungen im Schlossgymnasium, obwohl die Vereine seit einem Jahr mit einer Beteiligung an den anfallenden Nebenkosten zur Kasse gebeten werden. fr