A-Jugend männlich

A-Jugend – mäßiger Saisonstart


Mit 4:4 Punkten und einer knappen Derby-Niederlage gegen die SG Lenningen ist die A-Jugend in die diesjährige Saison gestartet. Sicherlich mit ein Grund für die magere Ausbeute war, dass die Mannschaft zu Saisonbeginn viele Verletzte und Kranke zu beklagen hatte.


Inzwischen jedoch ist auch der junge Jahrgang vollständig auf dem Leistungsniveau der Bezirksklasse angekommen und übernimmt auf dem Spielfeld zunehmend Verantwortung.


Erfreulich ist auch, dass fast die komplette Mannschaft mit dem Doppelspielrecht ausgestattet ist. So gesehen, liegt der Fokus neben dem eigenen sportlichen Erfolg auf der Integration in die aktiven Mannschaften. Dazu nehmen die A-Jugendlichen neben ihrem eigenen Training einmal in der Woche am Training der Herrenmannschaften teil.


Schon jetzt sind die jungen Spieler dabei nicht nur ein 'Anhängsel' im Betrieb des aktiven Bereichs.


Im Gegenteil, besonders der ältere Jahrgang hat sich in den verschiedenen Männermannschaften zu einem festen, wenn   nicht gar unverzichtbaren Bestandteil entwickelt. as/tb

mA-Jugend des VfL schlägt Leinfelden-Echterdingen deutlich 29.11.14 


Die Trainer Denis Müller und Alexander Späth hatten beim Rückspiel gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen vor allem wegen des wiedergenesenen Leonard Loth und dank seines Bruders Elias Loth, der eigentlich noch in der B-Jugend spielt, eine große Auswahl im Rückraum zur Verfügung.


Die Mannschaft fand sehr gut ins Spiel und konnte mittels einer starken Abwehrleistung nach wenigen Minuten bereits mit 7:0 in Führung gehen. Fortan kontrollierte die Mannschaft das Spiel durchgehend und ging mit einer verdienten 18:7 Führung in die Halbzeit.


Nach dem Wiederanpfiff machte der VfL da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte und baute die Führung zwischenzeitlich auf 16 Tore aus. Besonders erfolgreich waren in dieser Phase Luca Baumgart (7), Matthias Kapp (6) und Patrick Lippkau (5), die regelmäßig die Verantwortung im Angriff übernahmen. Doch auch die Abwehr- und Torhüter-Leistung des VfL war zu diesem Zeitpunkt bärenstark. Somit feierte unere A-Jugend einen ungefährdeten Heimsieg gegen die HSG Leinfelden- Echterdingen mit 31:18.


Am Samstag den 13.12.2014 um 15:45 Uhr spielt der älteste VfL-Nachwuchs im nächsten Heimspiel gegen den drittplatzierten SV Vaihingen. In diesem Spiel will man sich mit einer guten Leistung für das knapp verloren gegangene Hinspiel (33:34) revanchieren. Mannschaft und Trainer hoffen dabei auf zahlreiche Fans und bittet um ihre Unterstützung, damit der nächste Heimsieg eingefahren werden kann.  

mA-Jugend mit Niederlage in Stuttgart 11.10.2014

Von Beginn an riss die HSG das Spiel an sich. Die Kirchheimer liefen ständig einem Rückstand hinterher, was vor allem an der zu großen Passivität in der Abwehr lag. So erzielte die HSG Waldau einfache Tore über die Rückraum Positionen. Besonders J. Hoffman glänzte, der trotz einer offensiven Abwehr auf Seiten der Kirchheimer nicht gestoppt werden konnte. Dennoch hielt der VfL den Rückstand zu Beginn der Partie gering und erzielte Mitte der ersten Hälfte das zwischenzeitliche Unentschieden (11:11). Die HSG zeigte sich davon unbeeindruckt und ging bis zur Halbzeit wieder mit 16:13 in Führung.


Auch nach dem Seitenwechsel fand die HSG besser ins Spiel. Dies lag vor allem an einigen technischen Fehlern des Nachwuchseses der Teckstädter, die den Stuttgartern schnelle und einfache Tore ermöglichten. So wuchs der Rückstand schnell auf 7 Tore. In dieser Phase des Spiels fehlte es den Kirchheimern an Kreativität und Durchsetzungsvermögen im Angriff. Wenn doch etwas gelang, fielen die Tore durch Einzelaktionen oder über den Kreisläufer Christoph Zacharias, der sich als Einziger neben Patrick Lippkau in Normalform präsentierten.

Nun hat die A-Jugend wieder eine zweiwöchige Spielpause, ehe es dann am 19.10.2014 nach Lenningen zum ersten Derby der Saison geht.

mA-Jugend zum Auswärtsspiel nach Stuttgart 03.10.2014

 

Am Sonntag, den 05.10.2014 steht für die männliche A-Jugend des VfL Kirchheim die nächste Auswärtspartie an. Mit im Gepäck ist eine Bilanz von 4:0 Punkten aus den vorrangegangenen Spielen gegen die HSG Altbach/Plochingen und die HSG Leinfelden-Echterdingen. Nun wartet jedoch mit der neugegründeten HSG Waldau (TUS Stuttgart & Stuttgarter Kickers) ein bisher ebenfalls ungeschlagener Gegner auf die jungen Blauhemden.

 

Nachdem zuletzt große Verletzungssorgen und Terminüberschneidungen in Kirchheim für Kummer sorgten, können die Trainer Alexander Späth und Denis Müller nun wieder (fast) aus dem Vollen schöpfen. An einer Fußverletzung laboriert weiterhin Mittelmann Matthias Kapp. Hinter dessen  Einsatz und dem von Sebastian Hübsch, der nach einer Handverletzung nur eingeschränkt trainieren konnte, steht  ein Fragezeichen.

 

Im Training unter der Woche hat sich die Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt. Doch trotz aller Vorbereitung steht jedoch fest, der Weg zum Erfolg kann wie in den vergangenen Spielen nur über die Kirchheimer Tugenden führen: Zusammenhalt und Kampfgeist. Das Spiel beginnt um 13.30 Uhr in der TuS Halle beim Fernsehturm. pl

mA-Jugend schlägt die HSG Leinfelden-Echterdingen 02.10.14


Die Trainer Denis Müller und Alexander Späth mussten zu Beginn des Spiels improvisieren, da die meisten fehlenden Spieler Positionen im Rückraum besetzten. Nico Heilemann, eigentlich Kreisläufer, wurde deshalb vorerst rechts im Rückraum eingesetzt. Überraschenderweise fand die Mannschaft zu Beginn besser ins Spiel als Leinfelden-Echterdingen, die gegen die 6:0 Abwehr der Kirchheimer vorerst keine Mittel fand. Somit zog der VfL schnell davon und hielt die Führung bis zur Pause (9:5).

 

Doch der geschwächten Mannschaft ging allmählich die Puste aus, auch dadurch, dass nur ein Auswechselspieler zu Verfügung stand. Die Tatsache dass Torhüter Dany Hourani, in seinem erst Spiel nach einem Bänderriss nur im Feld zum Einsatz kam, spiegelt den Sachverhalt am besten wieder. Die personell besser besetzten Leinfeldener nutzen dies nach der Pause eiskalt und gingen nach einem 5:0 Lauf zum ersten Mal in Führung. Allein Yanik Beck aus der B-Jugend, welcher Dany im Tor mit Bravour vertrat, wusste den Angriffen noch etwas entgegenzusetzen und hielt die Mannschaft weiter im Spiel.

 

Der VfL geriet nun zunehmend in Schwierigkeiten, doch die Trainer konnten ihre Jungs durch eine Auszeit nochmals richtig anstacheln. Mit den letzten Kräften und einer besseren Abwehrleistung übernahmen die Kirchheimer wieder die Führung, wobei  Frieder Blum die Verantwortung auf sich nahm und die meisten Treffer aus dem Rückraum erzielte (7). Als Nico Heilemann einen Konter nach schnellem Ballgewinn verwandelte, war das Spiel in trockenen Tüchern und die A-Jugend konnte ihren ersten Auswärts-Erfolg feiern (19:17). 

 

Am Sonntag den 05.10.2014 um 13:30 Uhr kommt es bei der HSG Waldau in Stuttgart zum vorläufigen Spitzenduell in der Bezirksklasse der A-Jugend männlich, bei dem die Trainer wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen können. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche mitgereiste Fans und bittet um ihre Unterstützung, damit die Siegesserie weiter ausgebaut werden kann. mk