VfL Kirchheim Handballcamp 2017

VEREIN - VfL Handballcamp 2017

 

Über 100 Kinder und Jugendliche durfte die VfL-Handballabteilung zum diesjährigen Handball-Ostercamp begrüßen, das der VfL bereits zum fünften Mal durchführte. Von Mittwoch bis Freitag war dann für alle Beteiligten Handball pur angesagt. Nachdem jeder der Teilnehmer zu Beginn mit einem T-Shirt, einem Ball sowie einer Trinkflasche ausgestattet wurde, konnte der Startschuss zum Camp, das in diesem Jahr unter dem Zeichen der Wild Boys stand, gegeben werden. Jeweils von morgens 9:00 Uhr bis nachmittags um 15:00 Uhr waren die sieben- bis zwölfjährigen, 60 an der Zahl und aufgeteilt in drei Trainingsgruppen, in der Walter-Jacob-Halle mit Aufwärmspielen, Grundlagentraining und Koordinationsübungen an der Reihe. Zum Ende jeden Tages gab es ein Abschlussspiel, bei dem - dank des tollen Wetters konnte auch der Hartplatz im Freien genutzt werden - jedes der Kinder auf seine Kosten kam. Das „VfL-Verpflegungsteam“ sorgte mit hervorragendem Mittagessen und zahlreichen Snacks zwischen den Trainingseinheiten dafür, dass über die lange Zeit weder die Kids noch die Trainer und Betreuer Hunger und Durst leiden mussten.

 

Am Donnerstag besuchten uns Dominik Weiß und Finn Kretschmer vom TVB 1898 Stuttgart. In einer Fragerunde beantworteten sie alle Fragen rund um ihre Person und die aktuelle Situation in der Bundesliga. Im Anschluss durften die Kinder ihre Autogramme bei den „Stars zum Anfassen“ abholen. Sie leiteten dann durchgehend eine Gruppe der Großen bis zum Ende durch die Trainingszeit. Hier nochmals einen herzlichen Dank an Dominik und Finn.

 

Auch bei den älteren Jahrgängen startete das Camp am Mittwochnachmittag mit Ball und T-Shirt, ehe dann VfL-Herrentrainer Engelbert Eisenbeil zusammen mit dem Trainerteam jeweils von 16:30 - 20:30 Uhr das Zepter in der Halle schwang. Balltechnik, Abwehr- und Angriffstraining sowie spezielle Einheiten für die Torhüter waren die Schwerpunkte für die 50 Nachwuchsakteure. Aber auch verschiedene Spielformen kamen hier nicht zu kurz. Am Donnerstag- und Freitagabend fanden zusätzlich zu den Trainingseinheiten noch TRX-Kurse sowie Körperanalysen statt. Über die gesamte Zeit hielt Robert Genius die Jugendlichen mit seinem anstrengenden und spaßigen Training auf Trab. Am Mittwochnachmittag und Freitagnachmittag nahm sich Anita Eisenbeil, Zeit um die Teenies nochmal richtig ins Schwitzen zu bringen, ehe der Handballnachwuchs dann die Stärkung vom Grill zur (vor-) letzten Trainingseinheit zu sich nahm.

 

VfL-Abteilungsleiter Uwe Hamann war nach dem reibungslosen Ablauf der drei sehr intensiven Tage gleichermaßen erleichtert und Begeistert. Er zog ein durchweg positives Resümee: „Es war eine absolut gelungene Veranstaltung mit tollen Kindern und schönen Programmpunkten. Es hat super viel Spaß gemacht.“ Danke an alle Helfer und Trainer! Weiter so!

VEREIN - VfL Handballcamp 2015 13.04.2015


Knapp 90 Kinder und Jugendliche durfte die VfL-Handballabteilung  letzten Mittwoch zum diesjährigen Handball-Ostercamp begrüßen. Bis Samstag war dann für alle Beteiligten Handball pur angesagt. Erstmals führte der VfL das Ostercamp komplett in Eigenregie durch.


Nachdem jeder der Teilnehmer zu Beginn mit einem T-Shirt und einem Ball ausgestattet wurde,  konnte der Startschuss zum Camp gegeben werden. Jeweils von morgens 9.00 Uhr bis nachmittags 15.00 Uhr waren die sieben- bis zwölfjährigen, 51 an der Zahl und aufgeteilt in drei Trainingsgruppen, in der Walter-Jacob-Halle mit Aufwärmspielen, Grundlagentraining und Koordinationsübungen an der Reihe. Uwe Hamann und Roman Keller, die beiden „Cheftrainer“ wurden unterstützt von insgesamt neun weiteren Trainern und Betreuern, sorgten für sehr abwechslungsreiche Trainingsinhalte und mächtig viel Spaß bei den Kindern. Zum Ende jeden Tages gab es ein Abschlussspiel, bei dem - dank des tollen Wetters konnte auch der Hartplatz im Freien genutzt werden – jedes der Kinder auf seine Kosten kam. Das „VfL-Verpflegungsteam“ sorgte mit hervorragendem Mittagessen und zahlreichen Snacks zwischen den Trainingseinheiten dafür, dass über die lange Zeit weder die Kids noch die Trainer und Betreuer Hunger und Durst leiden mussten.


Am Freitag durften die Kinder dann einen (hoffentlich) kommenden Handballstar begrüßen: Jona Schoch, der beim VfL mit dem Handballspielen anfing und aktuell mit Frisch Auf! Göppingen in der Handball-Bundesliga unterwegs, gesellte sich für drei Stunden ins Camp und trainierte zusammen mit den Kids, schrieb fleißig Autogramme auf Bälle, T-Shirts und Poster, und beantwortete jede Menge Fragen der Camp-Teilnehmer mit sichtlich viel Spaß.


Auch bei den älteren Jahrgängen startete das Camp am Mittwochnachmittag mit Ball und T-Shirt, ehe dann VfL-Herrentrainer Engelbert Eisenbeil zusammen mit dem Trainerteam jeweils von 16.30-20.30 Uhr das Zepter in der Halle schwang. Balltechnik, Abwehr- und Angriffstraining sowie spezielle Einheiten für die Torhüter waren die Schwerpunkte für die 36 Nachwuchsakteure, aber auch verschiedene Spielformen kamen hier nicht zu kurz. Am Donnerstagabend war dann Bundesliga-Schiedsrichter Holger Fleisch zu Gast in Kirchheim und stellte sich den etlichen Fragen der Jugendlichen zum Handballregelwerk. Auch brachte er die Sicht des Schiedsrichters auf das Spiel selber den Jugendlichen näher, damit die Akteure auf dem Feld später nicht immer nur auf „Kriegsfuß“ mit den Unparteiischen stehen. Zum Ende ließ es sich Holger Fleisch nicht nehmen das Abschlussspiel selbst zu leiten. Am Freitagnachmittag nahm sich dann Veit Wager, Trainer der BWOL-Damen der HSG Deizisau-Denkendorf, Zeit um die Teenies nochmal richtig ins Schwitzen zu bringen, ehe der Handballnachwuchs dann die Stärkung vom Grill zur (vor-)letzten Trainingseinheit zu sich nahm.


Am Samstag durften die Jugendlichen nämlich nochmal ran: Als Trainingsgruppe für den von Dr. Rolf Brack,  aktuell Trainer der Schweizer Nationalmannschaft um Andy Schmid, geleiteten (öffentlichen) Trainerlehrgang. Hier konnte der VfL zahlreiche Trainer nicht nur aus dem näheren Handballumland begrüßen. Es fanden Coaches aus München, Speyer sowie Köln den Weg nach Kirchheim in die Walter-Jacob-Halle um sich die „Bracktische Philosophie“ zum offensiven Abwehrspiel in drei Lehreinheiten näher bringen zu lassen. Die Lehrstunden können die Trainer zur Verlängerung ihrer Lizenzen verbuchen.


VfL-Abteilungsleiter Uwe Hamann war nach dem reibungslosen Ablauf der vier sehr intensiven Tage sichtlich erleichtert sowie begeistert und zog ein durchweg positives Resümee: „Es war eine absolut gelungene Veranstaltung mit tollen Kindern und schönen Programmpunkten. Es hat super viel Spaß gemacht.“

Verein - VfL Handballcamp  08. - 11.04.2015

Die Handballer des VfL Kirchheims freuen sich auf Ihr Handballcamp in den Osterferien vom 08. bis zum 11.04.2015 in der Walter Jakob Halle in Kirchheim. Bereits zum 3. Mal lädt der VfL zu diesem Event ein. Auch in diesem Jahr warten in den 3 Tagen wieder jede Menge Highlights auf die 85 Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren.


50 Kinder der jüngeren Altersgruppe zwischen 7 und 14 Jahren aus dem gesamten Bezirk Esslingen-Teck beginnen das Training bereits um 9.00 Uhr. Nach zwei Trainings- und Spieleinheiten werden sie pünktlich um 12.00 Uhr vom Bewirtungsteam verköstigt, bevor es dann frisch gestärkt in die letzte Einheit geht, welche um 15.00 Uhr endet. Die Leitung der Einheiten wird von einem erfahrenen Trainerteam der VfL Handball Abteilung übernommen.


Um 16.30 Uhr steigen dann die 35 Großen ein. Die Kinder im Alter zwischen 13 und 16 Jahren werden an allen 3 Tagen in jeweils zwei Trainingseinheiten mit einem Snack für zwischendurch bis 20.30 Uhr viel Spaß in ihrem Sport erleben. Die Leitung der Einheiten wird Engelbert Eisenbeil, der Trainer der ersten Herren Mannschaft des VfL übernehmen.


Im Rahmen des Camps wird es am Donnerstag auch eine Regel-Schulung geben, wofür Holger Fleisch gewonnen werden konnte. Der Bundesligaschiedsrichter, der den DHB mit seinem Partner Jürgen Rieber auch international vertritt, wird den Kids in Kleingruppen das Regelwerk näher bringen. Dieser Einblick in das spannende Schiedsrichter-Leben soll auch das Interesse der Nachwuchshandballer daran wecken ihren Verein und ihren Sport mit der Ausbildung zum Jung-Schiedsrichter zu unterstützen. Das Mindestalter für diese tolle Aufgabe liegt bei 16 Jahren, wobei die Jungschiedsrichter auf und neben dem Feld von Paten aus dem Verein oder Bezirk begleitet werden.


Alle Camp-Teilnehmer werden mit einem T-Shirt und einem Ball ausgestattet. Zudem werden die Kinder während der gesamten Camp-Zeit mit Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch und ausreichend Getränken versorgt. Als weiteres Highlight werden Jona Schoch und Manuel Späth aus dem aktuellen Erstligakader des Frisch Auf Göppingen die Kids besuchen und am Trainingsbetrieb teilnehmen.


Zum Camp-Abschluss am Samstag wird der amtierende Bundestrainer der Schweiz Dr. Rolf Brack seine Philosophie zum offensiven Abwehrspiel vorstellen. In drei Lehreinheiten wird er ab 9.30 Uhr diverse Abwehr- und Angriffsvariationen lehren, wobei eine Gruppe der Camp-Kids als Übungsgruppe agieren wird. Die Veranstaltung ist öffentlich und kann von jedem am Handball interessierten besucht werden. Diese Lehrstunden können zudem zur Verlängerung der Trainer-Lizenz angerechnet werden.


Die Handballabteilung möchte sich bereits jetzt bei allen Gönnern und Helfern sowie bei der Stadtverwaltung für die Möglichkeit der Durchführung bedanken und freut sich auf eine tolle Osterwoche.