Spielbericht

Die FRAUEN - VfL-Mädels zeigen eine super Moral - 07.10.2018


Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten sich die VfL-Mädels bis zur Pause auf 12:7 absetzen. In Durchgang zwei wurde es nochmal spannend aber die Blauen behielten die Nerven und gewannen mit 25:23!

 

Nach den zwei bitteren Niederlagen zum Wochenbeginn wollten die Kirchheimer Handballerinnen am Samstag im Heimspiel unbedingt wieder zwei Punkte holen. Mit dem TV Altbach erwarteten sie den Absteiger aus der Bezirksliga und somit eine schwere Aufgabe. Leider waren die Voraussetzungen personell gesehen nicht gerade die Besten und einige Ausfälle für das Spiel zu verzeichnen. Doch die VfL-Mädels schien all das kalt zu lassen, von Beginn an zeigten sie eine konzentrierte Leistung.


Die Abwehr stand kompakt und ließ wenig zu. Bis zum 2:2 nach sechs Minuten blieb es zunächst beim gegenseitigen Abtasten. Danach aber konnte sich der VfL über schnelle Gegenstöße und effektive Angriffe etwas absetzen. Über 6:2 und 9:5 hatten sich die Blauen zur Pause einen 12:7 Vorsprung erspielt. Jetzt galt es aich in der zweiten Hälfte so weiter zu machen und nicht nachzulassen.

 

Bis zum 19:12 in der 40. Minute sah es auch so aus, als ob der Matchplan aufgeht. Doch dann gelang dem VfL fünf Minuten lang im Angriff nichts Zählbares. Die sehr offensive Deckung der Gäste führte bei den Blauen zu einfachen Fehlern, die der TV Altbach konsequent ausnutzte. Plötzlich waren diese wieder im Spiel. Ein TVA-Fünfer-Pack fünf Minuten später und es stand nur noch 19:17 für den VfL. Damit war die Sicherheit erstmal dahin und jetzt galt es den Willen und Kampfgeist auszupacken. Erst recht als der TV Altbach beim 22:22 in der 53. Minute erstmals wieder den Ausgleich schaffte. Es folgte eine spannende Schlussphase, in welcher die VfL-Mädels nochmals das 23:22 vorlegten, prompt aber das 23:23 kassierten. Die Antwort folgte aber sofort: Nach dem Führungstreffer zum  24:23 und mit dem Tor zum 25:23 konnten die Teckstädterinnen den Sieg letztendlich festhalten.

 

Am Ende steht ein knapper, aber sicherlich verdienter Sieg des Willens zu Buche. Auch wenn man es selbst unnötig spannend gemacht hat, hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt und absoluten Willen und Einsatz an den Tag gelegt. Daran gilt es nun anzuknöpfen und Selbstvertrauen zu tanken für die weiteren Aufgaben!

 

Bericht des TV Altbach hier:

 

Am vergangenen Samstag traten die TVA Frauen bei den Damen vom Vfl Kirchheim an. Nach der Niederlage gegen das TEAM Esslingen im vergangenen Spiel waren 2 Punkte das erklärte Ziel.
Beide Mannschaften erwischten zu Beginn des Spiels einen holprigen Start. Nach 8 Minuten stand es 3:2 für den Gegner aus Kirchheim. Die Gastgeberinnen kamen dann deutlich besser ins Spiel. Das Angriffsspiel über den Kreis bereitete den TVA Mädels große Schwierigkeiten und gegen die sehr defensive Abwehr der Kirchheimer Damen fand man nur schwer ein erfolgreiches Mittel. Zusätzlich scheiterte man häufig an der starken Kirchheimer Torhüterin. Bis zum Halbzeitpfiff konnte man nur 7 Tore erzielen und lag deutlich mit 12:7 zurück.
Nach einer ausführlichen Halbzeitansprache und gemeinsamer Fehleranalyse, ging man motiviert in die zweite Hälfte. Die TVA Abwehr sollte nun wesentlich offensiver agieren um den Gegner so zu technischen Fehlern zu zwingen.
Das Konzept ging zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht auf. Zwar fand man im Angriff nun bessere Lösungen gegen die defensive Abwehr, jedoch kam Kirchheim im Gegenzug viel zu einfach und zu schnell zum Torabschluss und konnte den Vorsprung in der 41. Minute auf 19:12 ausbauen. Die Mannschaft um Trainer Andreas Baur blieb bei ihrer Taktik und wurde in der Abwehr noch offensiver. Das zeigte nun Wirkung. Den Gastgeberinnen ging zunehmend die Kraft aus und dank einer konzentrierten und aggressiven Abwehr konnte man den Gegner nun zu einfachen Ballverlusten zwingen. Dies wurde konsequent im Angriff genutzt und man konnte sich binnen 8 Minuten auf 20:19 (49.Minute) rankämpfen. Das Spiel war nun wieder offen. Die Kirchheimer Damen wollten sich aber nicht geschlagen geben und mobilisierten in der Endphase nochmals alle Kräfte. Beim Stande von 22:22 in der 54. Minuten konnte Altbach erstmals seit der 7. Minute wieder ausgleichen und am Sieg schnuppern. Ein letztes Aufbäumen der Kircheimerinnen reichte aber aus, um den Sieg klar zu machen. Die TVA Damen erzielten in den letzten 6 Minuten nur noch ein Tor und somit musste man sich am Ende mit 25:23 geschlagen geben.
Dennoch müssen sowohl der Kampfgeist und eine gute zweite Halbzeit der Mannschaft erwähnt werden. Darauf lässt sich für die kommenden Spiele aufbauen. Ziel muss es sein am kommenden Samstag von Beginn an diese Leistung abzurufen, um die nächsten zwei Punkte einzufahren.

 

Spielstenogramm:


Die FRAUEN: Nadine Lohrmann, Imke Lehmann, Marissa Jaensch (5/2), Lena Schäufele 1), Hannah Pegios (3), Chantal Prinz (2), Lena Schnabel (1), Jule Kornmann (1), Isabell Kimmel (6/3), Lea Hannig, Lisa Freddo (5), Chiara Malter (1)

 

TV Altbach:Nuara, Kuck; Bodenmüller(1), Jäkel, Kotzian(8/2), Warth, Buser(2), Deuschle(1), Walz, Wernick(1), Siebold(9/6), Vetter, Späth(1)